herzlich willkommen auf meiner Homepage.ES Begruessung

Wenn wir uns nicht persönlich treffen, haben Sie auch hier die Möglichkeit, mich kennenzulernen und direkt mit mir zu kommunizieren. - Dafür können Sie gerne das Kontaktformular nutzen.

Paderborn braucht einen Wechsel.

Soziale Ungleichheit betrifft immer mehr Menschen, auch Menschen in der sogenannten Mitte unserer Gesellschaft...

Da hilft es nicht wegzuschauen, wenn jedes 5.Kind in Paderborn arm und auf Sozialleistungen angewiesen ist.

Da hilft keine Schönrederei von Zuversicht, wenn Armut immer mehr arbeitende Menschen trifft und ein Vollzeitjob für jede*n Vierten nur Niedriglohn sichert.

Wenn in Krisenzeiten, diejenigen gesehen werden, die am lautesten rufen, während man übersieht, dass ein wachsender Teil der Bevölkerung materiell nicht mehr mithalten kann.

Dieser Teil ist häufig weiblich, alleinerziehend und arbeitet in schlecht bezahlten Branchen.

Kinder zu erziehen, Angehörige zu pflegen, stellt ein weibliches Armutsrisiko dar, auch für die eigene finanzielle Absicherung im Alter.

Armut und soziale Ungleichheit ist in Paderborn sichtbar, wenn man sich traut hin- und nicht wegzuschauen.

Wir brauchen ein soziales und menschliches Paderborn.

Wir müssen anfangen darüber zu reden, was die Konsequenzen der faktischen 100% Männerquote im Paderborner Bürgermeisteramt sind.

Das Verschwinden von Frauen in der Politik bedeutet, dass das weibliche Potential nicht gesehen wird und der „männliche Blick“ auf Politik zu Lasten von Frauen dominiert.

Frauen müssen in allen politischen Gremien und Unternehmen der Stadt gleichberechtigt teilhaben.
Gemeinsam können wir vieles besser und anders machen.

Wir brauchen keine Männerbündelei, sondern starke Teams.

Paderborner Politik muss weiblicher werden. 

Weiter zum Team