Roswitha RatsfrauJetzt ist es also amtlich: Die Fahrbahn und Gehwege der Paderstraße sollen grundlegend erneuert werden.

Erneuerung erst 2021

Haus- und Wohnungseigentümer wurden bereits per Brief von der Stadt darüber und über ihren möglichen Beitrag zu den Kosten informiert. Für die meisten Mieter dürfte diese Nachricht neu sein, obwohl das Thema auch für sie Bedeutung hat. Meine Nachfrage ergab, dass mit der Erneuerung nicht wie angekündigt 2020, sondern doch erst 2021 begonnen werden soll. Also Zeit genug, sich mit der Planung für unsere Straße auseinanderzusetzen und eventuell Einfluss zu nehmen.

Denn Fragen gibt es genug:

- Wann genau werden die Bauarbeiten in 2021 durchgeführt und wie lange wird das Ganze dauern?
- Warum ist eine punktuelle Instandsetzung nicht mehr wirtschaftlich?
- Wie sollen die Gehsteige aussehen?
- Wie wird in der Bauzeit die Zufahrt bzw. der Zugang zum jeweiligen Haus sichergestellt?
- Wie wurde der im Brief angegebene Ausbaubeitrag der einzelnen Eigentümer genau berechnet?
- Wurde auch das Krankenhaus als Betrieb mit dem gleichen Ansatz für die Kosten herangezogen wie die privaten Eigentümer?

Versammlung der Eigentümer und Mieter?

Und dies sind nur ein paar Beispiele für Fragen. Bestimmt haben Sie auch noch Weitere. Bis jetzt ist von Seiten der Stadt keine Versammlung der Eigentümer und Mieter vorgesehen. Wenn Sie jedoch Interesse daran haben, würde ich mich als Ratsfrau gerne für eine solche Versammlung einsetzen.

Foto: Roswitha Köllner, Ratsfrau für die Linksfraktion / Offene Liste